Auch trotz hoher Durchschnittsbons sollte das Kleinforderungsinkasso nicht vergessen werden

Bereits im Konjunkturaufschwung mit auskömmlichen Renditen und guten Wachstumschancen sollten Sie als Unternehmer in allen Bereichen möglichst professionell und engagiert handeln. Dazu gehört, dass Sie Ihren Kunden Respekt entgegenbringen – die im Gegenzug aber auch von den Kunden erwarten können. Dazu gehört – leider auch- die ungeliebte Aufgabe der Buchhaltung. Leider ist die Zahlungsmoral nicht mehr so hoch wie früher, die Zahl der Mahnungen und der verschuldeten Haushalte steigt leider ständig.

Ihr persönliches Inkassounternehmen aus Bremen

Um eine Negativspirale der Zahlungsmoral zu vermeiden sollten sich Unternehmer zusammen mit einem Spezialisten das Ziel setzen ein möglichst effizientes und zugleich robustes Inkassomandat inkl. Kleinforderungsinkasso durchzusetzen. Neben der Frage der Einnahmensicherung ist das Kleinforderungsinkasso zudem auch eine Notwendigkeit für das Engagement der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Insbesondere im ländlichen Raum würde sich ansonsten viel zu schnell herumsprechen, dass es das Unternehmen wohl nicht nötig haben würde auf die Bezahlung der Rechnungen zu bestehen. Weitere Folgen wären dann u. U. auch steigende Einkaufspreise bei lokalen Anbietern, da der Unternehmer sowieso im Geld schwimmen würde. Das Entstehen dieses Eindrucks sollte im Interesse eines stabilen Geschäftsbetriebs unbedingt vermieden werden.

Kleinforderungsinkasso ermöglicht das Fokussieren auf das eigene Unternehmen

Wenn Sie sich in Ihrem Bekanntenkreis oder bei anderen Unternehmern umhören, dann werden Sie wahrscheinlich sehr schnell feststellen: Die meisten Menschen sind von der unberechtigten Zahlungsverweigerung von Kunden regelrecht genervt. Denn im Gegensatz zu berechtigten Reklamationen oder dem Wunsch nach Nachbesserung oder Herstellung eines korrekten Zustandes von Ware oder Dienstleistung liegt die Bereicherungsabsicht des Kunden vor. Die erste, zweite und dritte Mahnung schreiben sind ziemlich lästig. Vor allem weil der Unternehmer sich berechtigterweise ja Siorgen umd as eigene Unternehmen macht: Habe ich Personal- und Sachkosten aufgewendet und bekomme jetzt gar nichts zurück oder verspätet sich die Zahlung auf unbestimmte Zeit? Dagegen sollte etwas unternommen werden! Ein Inkassoprofi kann entweder das Kleinforderungsinkasso nur bei den säumigen Schuldnern übernehmen oder sich noch weiter mit Ihrer Finanzbuchhaltung verzahnen. Dann würden Sie beispielsweise im Rahmen eines Forderungsverkaufs den gesamten Ablauf des Mahnwesens abgeben.

Adebio Forderungsmanagement: Mehr als 5 Jahre Erfahrung mit säumigen Schuldnern

Kleinforderungsinkasso: Kleinvieh macht auch Mist!

Michael Brand und sein Team sind seit mehr als 5 Jahren im Inkasso tätig und können insbesondere für kleinere Unternehmen, Ärzte und Freiberufler eine echte Verteidigungslinie sein. Adebio Forderungsmanagement hat sozusagen die ersten und wesentlichen Schritte auf der Lernkurve für Sie bereits beschritten: Und aus unvermeidlichen Fehlern gelernt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten akribisch und tauschen immer die neuesten Erfahrungen über realisierte Forderungen oder auch Abwehrversuche von Schuldnern aus. Damit Sie eben nicht von weiteren Kunden vorgeführt werden, die in Internetforen lernen durften, dass Ihr Inkasso „lasch“ wäre. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind geschulte Verhandlungsprofis und kennen auch alle notwendigen Zwischenschritte und Instrumente wie die Saldoanerkenntnis oder einen Teilzahlungsvergleich.

In der Summe ersparen sie Ihnen jede Menge Nerven und Ärger, auch weil sie als dazwischengeschaltete Dritte mit etwas mehr Distanz agieren können. Zudem kennen sie die neuesten Ausreden und Tricks! Mit Forderungsmanagement und Kleinforderungsinkasso vermeiden Sie so weit wie möglich, dass sich Ihre ex-Kunden einen Vermögensvorteil zu Ihren Lasten verschaffen.